Lagerung und Umgang Quecksilberspiegel

Fabian Beer
Beiträge: 1
Registriert: Do 7. Dez 2017, 14:20

Lagerung und Umgang Quecksilberspiegel

Beitragvon Fabian Beer » Do 25. Jan 2018, 18:56

Liebe Kollegen,

ich habe letztes Jahr von einer Kundin einen alten Spiegel mit aufwändig geschnitzten und vergoldeten Rahmen aus dem 18. Jhd. gegen eine Spende für ein Tierheim vor dem Sperrmüll bewahrt. Das Objekt ist ca. 1,00 x 1,80 Meter groß und der Rahmen stark beschädigt, da der Spiegel mal von der Wand gefallen ist. Ich würde den Rahmen gerne langfristig Sichern und Restaurieren, habe aber in naher Zukunft keine Zeit dazu. Zum Einlagern habe ich den Spiegel aus dem Rahmen ausgebaut und dabei festgestellt, dass es sich um einen Quecksilber bzw. Zinnamalgamspiegel handeln muss (Quecksilberkügelchen und -ausblühungen am unteren Bereich des Rahmens). Dieser ist meiner Meinung nach noch der originale Spiegel aus der Zeit.
Momentan habe ich den Spiegel in einer Kunststoffschaumfolie (ca. 2mm) gut verpackt und deutlich gekennzeichnet.
Nach etwas Recherche bin ich mir aber nicht sicher, ob das langfristig die richtige Lagerung ist. Quecksilber kann doch bei Raumtemperatur giftige Dämpfe abgeben, oder? Reicht die Lagerung in Folie? Der Keller ist klimatisiert bei ca. 50-60% rel. Luftfeuchte und um die 15 °C. Gelegentlich wird dort auch gearbeitet.
Kann ich den Spiegel so weiter lagern oder muss ich andere Maßnahmen ergreifen? Was sind Alternativen?

Desweiteren stellt sich die Frage, wie man damit umgehen soll, wenn der Rahmen mit dem Spiegel nach einer Restaurierung wieder zusammengeführt und in Wohnräumen aufgehängt wird? Ich habe irgendwas im Kopf, dass es Absorbermaterialien gibt, hat damit jemand Erfahrung?

Gelegentlich kommt es ja auch bei Möbeln (Damenschreibtische oder Sekretäre) vor, dass im Inneren dieser Spiegel verbaut sind, welche mit Quecksilber beschichtet sein können. Vielleicht lässt sich ja dafür auch eine Handhabe ableiten.

Wie geht ihr damit um?

Viele Grüße
Fabian
Restaurierung Fabian S. Beer
Schraudolphstr. 26
80799 München
http://www.restaurierung-beer.com

Bernhard Kügler
Beiträge: 22
Registriert: Do 1. Dez 2016, 10:20

Re: Lagerung und Umgang Quecksilberspiegel

Beitragvon Bernhard Kügler » Do 8. Feb 2018, 13:03

Hallo Fabian,
Frau Dr. Bürger hat hierzu mit Herrn Nock Rücksprache gehalten. Er stellt solche Spiegel auch heute noch her.
Hier seine kurzen Antworten:
Kunststoffschaumfolie (Luftpolster) ist ausreichend
liegend aufbewahren

nach der Rahmenrestaurierung:
liegend einbauen
Zinnamalgamschicht möglichst nicht berühren
Rückwand sollte nicht zugänglich sein (Holzplatte, die die Spiegelrückseite nicht berührt)

Wir hoffen das hilft dir weiter.
Gruß
Bernd


Zurück zu „Fragen + Antworten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast